Mittelamerika 2008

Der Wunsch, eine längere Reise mit dem Rucksack zu unternehmen, kam Mara und mir ziemlich spontan, mitten im laufendem Studium. Auslöser war der damalige Freund meiner Mitbewohnerin, der uns an einem gemeinsamen Abend über dessen Backpacker-Reise mit Freunden, nach bestandenem Abitur, in Südamerika berichtete. Schnell hat sich daraus eine konkrete Idee mit entsprechenden Reisezielen und einer definierten Reisezeit entwickelt. Nach bestandenem Diplom, vor Eintritt in die alltägliche Arbeitswelt, sollte Mittelamerika bereist werden.

Ausschlaggebend für die Wahl des Reiseziels Mittelamerika war ein befreundetes Pärchen, welche zuvor drei Wochen nach und in Costa Rica gereist waren. Des Weiteren war uns, besonders mir, ein Abstecher in Kuba wichtig. Eine Grobplanung sah vor, vom Süden aus, also Panama oder Costa Rica, Richtung Norden zu Reisen, mit Abschlussetappe Cuba im karibischen Meer. Beim Besuch des Reisebüros wurde uns empfohlen die Tour genau andersherum anzugehen, da jahreszeitbedingt bzw. unwetterbedingt, dies sinnvoller sei. Für uns war das kein Abbruch und somit entstand die grobe Reiseroute: Direktflug Frankfurt nach Havanna – eine Woche später Havanna nach Cancun – und wiederum ca.80 Tage später Rückflug von San Jose in Costa Rica nach Frankfurt.

Für die Planungs- bzw. Vorbereitungszeit (zusammensparen vom Budget) benötigten wir ca. 3 Semester, etwas mehr als ein Jahr. Sowohl vor dem Diplom (als Urlaubssemester) und nach dem Diplom konnten wir uns als Werkstudenten die Kohle für die Reise verdienen. Natürlich gab es auch kleine finanzielle Spritzen unserer Eltern, die sich für uns freuten und uns diese Erfahrung gönnten.

Mittlerweile ist schon einige Zeit vergangen, so dass ich diese unsere erste Fernreise mit dem Rucksack nicht mehr Tag für Tag, Etappe für Etappe, hier niederschreiben und dokumentieren kann. Ich glaube auch das würde hier den Rahmen sprengen. Viel mehr möchten wir Euch die besonderen Eindrücke dieser Reise, der einzelnen Länder, erzählen, die uns noch heute in Erinnerung sind und vermutlich auch in Erinnerung bleiben werden und welche sehr Ausschlaggebend dafür sind, dass wir diese neue Erfahrung des Sabbatjahres verwirklichen wollen.

 

Hier gehts zum Teil 1 – Abreise + Havanna

 

zum Teil 2 – Mexico

zum Teil 3 – Guatemala, El Salvador und Nicaragua

zum Teil 4 – Costa Rica 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.