Comida Cubana….

Wer sagt, dass man in Cuba nicht abwechslungsreich essen kann, der irrt sich unserer Meinung nach. Schon bei der letzen Kubareise 2011 waren wir von der kubanischen Küche mehr als überzeugt. Das hat sich unserer Meinung durch die Öffnung und Privatisierung von immer mehr Paladares, sowie durch erhöhte Qualität in staatlichen Restaurants noch verbessert. 2011 hatten wir fast ausschließlich Mahlzeiten in Casa´s, wo die Mutti oder Omi für uns gekocht hatten. Diesmal war in dieser Hinsicht auch die Möglichkeit und Auswahl da, spontan essen zu gehen. In Viñales waren wir sogar dazu gezwungen, denn unsere Gastgeberin bot kein Abendessen an.

Nicht nur die Möglichkeiten wo man essen kann, sondern auch was, ist unserer Meinung sehr breit gefächert. Es gibt nicht nur Reis mit Bohnen oder Fleisch. Nein. Alles was das Herz begehrt, und noch drüber hinaus. Fisch, Languste, Hummer, Schwein, Rind, Ziege und Huhn. Tomaten, Kohl, Gurken und viele weitere Gemüse. Kartoffeln ,Yucca, Kochbananen und natürlich auch und nicht zu vergessen Bohnen und Reis in jeglichen Variationen.

Besonders hervorheben möchten wir hier zwei Gerichte.

Zum eine Ropa Veija in einem tollen Paladar in der Avenida Belgica, zwischen Obispo und O´Reilly……

 

….und zum Zweiten unsere erste Languste, zubereitet von unserer Gastgeberin in Playa Larga.

Bon Apetit!

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.